Wir setzen Cookies auf dieser Website ein. Diese Cookies speichern Informationen auf Ihrem Computer oder Ihrem mobilen Gerät, die Ihr Online-Erlebnis verbessern sollen. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihnen ermöglichen schnell und gezielt zu navigieren. Cookies speichern Ihre Präferenzen und geben uns einen Einblick in die Nutzung unserer Website. Google Analytics-Cookies speichern auch Marketinginformationen. Mit dem Klick auf das Cookie akzeptieren Sie dieses. Durch speichern der Einstellungen stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit Ihren Präferenzen (sofern angegeben) durch uns zu.

Mehr Infos

bild - maria mvk
blockHeaderEditIcon

     Maria Müller von Klobuczinsky

      Mein Gesundheits-Blog für Sie

      Die aktuellen Blogthemen finden Sie im unteren
      Bereich oder im Archiv
   
      Zusätzlich biete ich Ihnen zur weiteren
      Orientierung und Vertiefung ein 
      Gratis-E-Book zum Thema "7 Schritte zum Erfolg"

 

      
     
Aktuelle Gesundheitsthemen:

Viele Menschen verbinden mit dem Wort "Streß" auschließlich Negatives:

Hetze, Überforderung, Angst, Nervosität.

Doch Streß hat auch positive Seiten. Wissenschaftler sind sich heute einig: Streß muss sein!

Er ist ein Teil unserer Lebensqualität.

Nimmt der Negativ-Streß jedoch überhand, leiden Körper und Seele. Doch ohne "guten" Streß

läuft gar nichts. Er ist eine Art Antriebsfeder, die uns körperlich in Schwung hält, geistig wach

und fit sein läßt: Das Gehirn produziert vermehrt die "Kampf - und - Flucht" Hormone Adrenalin

und Noradrenalin. Sie stimulieren den Kreislauf, erhöhen Pulsfrequenz und Blutdruck, regen die

Schilddrüse an. Zahlreiche Muskeln spannen und straffen sich auf Befehl der autonomen Nerven,

die Atmung wird tiefer und rascher, der Herzschlag wird beschleunigt, die Wahrnehmungsfähigkeit

geschärft. Die gesamte Energieproduktion läuft auf Hochtouren. Und genau diese Kraft gilt es zu

nutzen. Sie beflügelt die Fantasie und macht kreativ, sie gibt körperliche Kräfte, macht fröhlich,

unternehmungslustig und beschwingt.

Und so gehen Sie richtig mit Streß um:

Versuchen Sie, die positive Stimulanz darin zu entdecken und sie zu nutzen.

Akzeptieren Sie Streß. Das schafft Gelassenheit und Distanz zu Trauer, Ärger oder Wut. So leiden

Körper und Seele weniger.

Nutzen Sie die körperlichen und geistigen Kräfte, um Neues zu wagen.

Gehen Sie dem Streß nicht von vornherein aus dem Weg, sondern teilen Sie ihn auf - in schlechten

und guten Streß.

Das hält Sie nicht nur in Balance, es steigert auf Dauer auch Ihre Leistungsfähigkeit und die Lust an der

Herausforderung.

Nehmen Sie sie an!

 

 

 

 

 

comments powered by Disqus
Formular - Kontakt zu Maria
blockHeaderEditIcon
Ich nehme den Datenschutz ernst, hier geht es zu meiner Datenschutzerklärung: 
Link zur Datenschutzerklärung
Ja Nein
soz-bookmark-kl
blockHeaderEditIcon

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Geben Sie bitte eine gültige Postleitzahl ein.
Geben Sie bitte eine gültige Telefonnummer ein.
Bitte korrigieren Sie dieses Feld.
Bitte Vorname und Nachname eingeben.
*