Wir setzen Cookies auf dieser Website ein. Diese Cookies speichern Informationen auf Ihrem Computer oder Ihrem mobilen Gerät, die Ihr Online-Erlebnis verbessern sollen. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihnen ermöglichen schnell und gezielt zu navigieren. Cookies speichern Ihre Präferenzen und geben uns einen Einblick in die Nutzung unserer Website. Google Analytics-Cookies speichern auch Marketinginformationen. Mit dem Klick auf das Cookie akzeptieren Sie dieses. Durch speichern der Einstellungen stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit Ihren Präferenzen (sofern angegeben) durch uns zu.

Mehr Infos

bild - maria mvk
blockHeaderEditIcon

     Maria Müller von Klobuczinsky

      Mein Gesundheits-Blog für Sie

      Die aktuellen Blogthemen finden Sie im unteren
      Bereich oder im Archiv
   
      Zusätzlich biete ich Ihnen zur weiteren
      Orientierung und Vertiefung ein 
      Gratis-E-Book zum Thema "7 Schritte zum Erfolg"

 

      
     
Aktuelle Gesundheitsthemen:


Wie die mexikanische Frucht zu ihrem umgangssprachlichen Namen kam, ist offensichtlich: Die Schuppen und Fransen ihrer Schale

erinnern tatsächlich an den Panzer des Fabelwesens. Sie umhüllen ein geleeartiges, süß-säuerliches Fleisch, das man gut löffeln kann.

Ein idealer Nachtisch - auch für die Gesundheit.


Figur
Mit 90 Prozent Wasser und nur 36 Kalorien pro 100 Gramm ist die Pitahaya, wie die Frucht heißt, genau richtig für alle, die schlank bleiben

wollen. Daneben enthält sie viel Vitamin C. Es ist wichtig für ein straffes Bindegewebe und unterstützt die Arbeit unseres Immunsystems.


Anregend

Um einen trägen Darm auf Trab zu bringen, kann man ebenfalls zu dem Exoten greifen. Das Fleisch und vor allem die winzigen, schwarzen Samen

sind reich an Enzymen, die Verstopfung lindern.


Fitmacher
Auch mit einer Portion Eisen wartet die Drachenfrucht auf. Das Spurenelement ist notwendig, damit sich der Sauerstoff, den wir einatmen, an den

Blutfarbstoff Hämoglobin binden und zu den Zellen transportiert werden kann. Ein Mangel führt zu Abgeschlagenheit und muskulärer Schwäche.


Besonders empfehlen können das pinkfarbene Obst aber allen voran Zahnärzte. Und zwar aufgrund von gleich zwei wertvollen Stoffen: Kalzium und Phosphor.

Beide bilden nicht nur wichtiges Baumaterial für unsere Knochen. Sie machen auch den Schmelz, der unsere  Zähne als schützende Hülle umgibt,

zur härtesten Substanz des menschlichen Körpers. Damit dies so bleibt, müssen die Mineralien immer zur Verfügung stehen. Denn Säuren in Lebensmitteln

lösen Tag für Tag winzige Mengen aus den "Beißerchen".


Leicht
Eine sehr leckere Möglichkeit, die Schäden zu reparieren, ist der Genuss einer Drachenfrucht. Trotz ihres süßen Geschmacks enthält sie fast keinen Zucker.

Das hat den Vorteil, dass die schädlichen Karies-Bakterien fern bleiben.


Schutz
Das Zahnfleisch profitiert ebenfalls von dem Obst. Folsäure, Vitamin C und Zink beugen gemeinsam Blutungen und Schwund (Paradontitis) vor.

Sie halten das Gewebe straff und sorgen so dafür, dass es den Zähnen auf Dauer einen guten Halt bieten kann.

 


Auch folgende Lebensmittel sorgen für ein gesundes Gebiss:
Käse: Das Milchprodukt neutralisiert nach dem Essen Säuren im Mund und schützt so vor Karies. Dazu liefert es den wichtigen Zahnbaustoff Kalzium.
Sojabohnen: Sie enthalten Fluorid, eine Substanz, die den Schmelz härtet und zudem das Bakterien-Wachstum hemmt.

comments powered by Disqus
Formular - Kontakt zu Maria
blockHeaderEditIcon
Ich nehme den Datenschutz ernst, hier geht es zu meiner Datenschutzerklärung: 
Link zur Datenschutzerklärung
Ja Nein
soz-bookmark-kl
blockHeaderEditIcon

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Geben Sie bitte eine gültige Postleitzahl ein.
Geben Sie bitte eine gültige Telefonnummer ein.
Bitte korrigieren Sie dieses Feld.
Bitte Vorname und Nachname eingeben.
*