Wir setzen Cookies auf dieser Website ein. Diese Cookies speichern Informationen auf Ihrem Computer oder Ihrem mobilen Gerät, die Ihr Online-Erlebnis verbessern sollen. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihnen ermöglichen schnell und gezielt zu navigieren. Cookies speichern Ihre Präferenzen und geben uns einen Einblick in die Nutzung unserer Website. Google Analytics-Cookies speichern auch Marketinginformationen. Mit dem Klick auf das Cookie akzeptieren Sie dieses. Durch speichern der Einstellungen stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit Ihren Präferenzen (sofern angegeben) durch uns zu.

Mehr Infos

bild - maria mvk
blockHeaderEditIcon

     Maria Müller von Klobuczinsky

      Mein Gesundheits-Blog für Sie

      Die aktuellen Blogthemen finden Sie im unteren
      Bereich oder im Archiv
   
      Zusätzlich biete ich Ihnen zur weiteren
      Orientierung und Vertiefung ein 
      Gratis-E-Book zum Thema "7 Schritte zum Erfolg"

 

      
     
Aktuelle Gesundheitsthemen:

Wenn der Gesundheitscheck beim Arzt ergibt, dass die Cholesterinwerte
zu hoch sind, wissen wir schon selbst, dass wir uns –unserem Herzen zuliebe-
gesünder ernähren sollten.


Aber kennen Sie auch Ihren Homocystein-Wert?
Inzwischen gilt diese körpereigene Substanz als gefährlicher als Cholesterin.


Was ist Homocystein genau?
Dabei handelt es sich um einen Stoffwechselprodukt, das im Körper beim
Abbau von Eiweißen (Proteinen) entsteht. Normalerweise wird dieses Zellgift
rasch durch bestimmte Enzyme unschädlich gemacht.


Wie kommt es zu hohen Werten?
Die Enzyme benötigen für ihre Arbeit Folsäure, Vitamin B6 und B12.
Viele Menschen nehmen die Vitalstoffe jedoch nicht in ausreichender Menge
mit der Nahrung auf. Folsäure ist sehr licht- und hitzeempfindlich und wird
beim Lagern und Kochen leicht zerstört.
Einen zweiten Grund kennt man erst seit kurzem: Etwa 50% der Bevölkerung
sind aufgrund der genetischen Veranlagung nicht in der Lage, reine Folsäure in
ausreichendem Maß in ihre biologisch aktive, gefäßschützende Form namens
Metafolin umzuwandeln.


Welche Folgen haben erhöhte Werte?
Homocystein greift die empfindlichen Wände der Blutgefäße an und fördert
so eine Verkalkung der Adern (Arteriosklerose). Erhöhte Werte steigern das
Risiko für einen Herzinfarkt um bis zu 70%, das für einen Schlaganfall sogar
um bis zu 150%, wie eine Analyse aus den USA ergab.
Homocystein stellt mit seinen Auswirkungen sogar die Risiken von Bluthochdruck
und erhöhten LDL-Cholesterinwerten in den Schatten. Erhöhte Werte werden
oft bei Männern ab 45 Jahren gefunden, bei Frauen etwas später.


Was kann ich tun?
Besonders reich an Folsäure sind Blattspinat, Rosen- und Grünkohl, Kopfsalat
sowie grüne Bohnen, Wirsing oder Fenchel. Im Körper wird die Folsäure dann
in Metafolin umgewandelt.
Mehr Gemüse zu essen genügt aber nicht bei Menschen, bei denen diese
Umwandlung nicht funktioniert.
Es wurde für diesen Fall ein Produkt entwickelt, das Folsäure mit Metafolin
kombiniert.


Eine konsequente Senkung des Homocystein-Spiegels, kann ca. 25% der
Herzinfarkt- und Schlaganfall-Ereignisse vermeiden

comments powered by Disqus
Formular - Kontakt zu Maria
blockHeaderEditIcon
Ich nehme den Datenschutz ernst, hier geht es zu meiner Datenschutzerklärung: 
Link zur Datenschutzerklärung
Ja Nein
soz-bookmark-kl
blockHeaderEditIcon

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Geben Sie bitte eine gültige Postleitzahl ein.
Geben Sie bitte eine gültige Telefonnummer ein.
Bitte korrigieren Sie dieses Feld.
Bitte Vorname und Nachname eingeben.
*