Wir setzen Cookies auf dieser Website ein. Diese Cookies speichern Informationen auf Ihrem Computer oder Ihrem mobilen Gerät, die Ihr Online-Erlebnis verbessern sollen. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihnen ermöglichen schnell und gezielt zu navigieren. Cookies speichern Ihre Präferenzen und geben uns einen Einblick in die Nutzung unserer Website. Google Analytics-Cookies speichern auch Marketinginformationen. Mit dem Klick auf das Cookie akzeptieren Sie dieses. Durch speichern der Einstellungen stimmen Sie der Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit Ihren Präferenzen (sofern angegeben) durch uns zu.

Mehr Infos

bild - maria mvk
blockHeaderEditIcon

     Maria Müller von Klobuczinsky

      Mein Gesundheits-Blog für Sie

      Die aktuellen Blogthemen finden Sie im unteren
      Bereich oder im Archiv
   
      Zusätzlich biete ich Ihnen zur weiteren
      Orientierung und Vertiefung ein 
      Gratis-E-Book zum Thema "7 Schritte zum Erfolg"

 

      
     
Aktuelle Gesundheitsthemen:

Gelenke sind ein echtes Wunderwerk der Natur.
Eine spiegelglatte Knorpelschicht überzieht alle Knochenenden, die in jedem Gelenk
millimetergenau aufeinanderpassen. Feine Häute produzieren eine Flüssigkeit, die
die Geschmeidigkeit erhöht.
Doch zunehmendes Alter, Übergewicht oder falsche Belastung führen dazu, dass
sich die Knorpelschicht abnutzt.
Es kommt zu Bewegungseinschränkungen und Schmerzen.
Doch es gibt Möglichkeiten, die Gelenke zu schützen. An erster Stelle stehen
Chondroprotektiva, das sind spezielle knorpelerhaltende Substanzen.
Helfen können sie aber nur, wenn noch Knorpelgewebe vorhanden ist.
Bei der Mehrzahl der Knorpelwirkstoffe handelt es sich um Nahrungsergänzungsmittel.
Nur Glucosamin ist auch als Arzneimittel zugelassen. Glucosamin ist ein
körpereigener Baustein. Er stimmuliert die Produktion von Knorpel und die Bildung der
wichtigen Gelenkflüssigkeit. Bei regelmäßiger Einnahme verbessert sich die Qualität
des noch bestehenden Knorpelgewebes. Außerdem bildet sich zusätzlicher Schmierstoff
in den Gelenken, der Körper kann Stöße so viel besser abfedern.
Dazu ist eine Tagesdosis von 1500 Milligramm nötig, dass ergaben wissenschaftliche
Untersuchungen.
Chondroitinsulfat, ein weiterer Knorpelnährstoff, kann sehr viel Wasser binden und
soll damit die Elastizität des Knorpelgewebes erhöhen. Er wird in Präparaten
häufig mit Glucosamin kombiniert.
Kollagenhydrolysat ist eine Art Gelantine und besteht aus Eiweiß. Es soll die
Stabilität und Festigkeit des Knorpelgewebes verbessern.

comments powered by Disqus
Formular - Kontakt zu Maria
blockHeaderEditIcon
Ich nehme den Datenschutz ernst, hier geht es zu meiner Datenschutzerklärung: 
Link zur Datenschutzerklärung
Ja Nein
soz-bookmark-kl
blockHeaderEditIcon

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Geben Sie bitte eine gültige Postleitzahl ein.
Geben Sie bitte eine gültige Telefonnummer ein.
Bitte korrigieren Sie dieses Feld.
Bitte Vorname und Nachname eingeben.
*